Willkommen

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Freiwilligen Feuerwehr Gehlenberg

Unsere Facebook Seite

Unser Instagram Profil

Unser Youtube Kanal

News:

„Bärenstarke Helfer“ in Extremsituationen

Einsatz für den Trostteddy

Oft kommt es vor, das wir auf unseren Einsätzen auf mitbetroffene Kinder stoßen. Um sie etwas abzulenken und Trost zu spenden fahren ab sofort in jedem unserer Fahrzeuge mehrere „Trost-Teddy’s“ mit.
Die Idee kam von unseren Pressewart Martin Warnke, der sofort einige örtliche Firmen angeschrieben hat, ob sie bereit für eine Spende wären.
Die TISCHLEREI BLOCK-DEEKEN und der BAUMARKT IMMKEN erklärten sich sofort bereit diese Aktion zu unterstützen.
Somit konnten wir vom Fördervereien der Freiwilligen Feuerwehr Gehlenberg ca. 70 Teddy’s über die Deutsche Teddy-Stiftung ordern.
Aufgrund der großen Menge haben wir beschlossen auch unsere First-Responder-Gruppe sowie die Feuerwehren aus Altenoythe, Markhausen und Friesoythe mit den kuscheligen Trostspendern auszustatten.

Wir bedanken uns bei Klaus Immken von der Firma Baumarkt W. Immkenund bei Hans Deeken sowie Bernd Högemann von der Firma Tischlerei Block-Deeken für ihre Unterstützung.

https://www.deutsche-teddy-stiftung.de

Teddybärenübergabe


Forstamt übergibt 3000 L Wasserspeicher für die Waldbrand-Task-Force Gehlenberg.   

Die Feuerwehren der Stadt Friesoythe können bei künftigen Einsätzen einen 3.000 l fassenden Wasserspeicher einsetzen und damit den vor Ort vorhandenen Wasservorrat erheblich steigern, da ständig Löschwasser nachgefüllt werden kann. Der mehrere tausend ha umfassende Eleonorenwald und weitere große Waldflächen im Bereich Gehlenberg & Markhausen gehören zum Löschbereich der vier Stadtfeuerwehren und damit zu einem bei großer Trockenheit stark gefährdeten Areal. Eine Anfrage zusätzlicher Vorsorgemaßnahmen stieß somit bei der Arenbergischen Forstverwaltung als Eigentümer des Eleonorenwaldes auf fruchtbaren Boden und wurde durch die Übergabe des Pufferspeichers im Feuerwehrhaus in Gehlenberg verwirklicht. Herr Winfried Frölich von der Forstverwaltung übergab den Behälter in Anwesenheit der Ortsbrandmeister und des Bürgermeisters Sven Stratmann. Die Schlagkraft der bereits bestehenden Waldbrand-Task-Force wird durch die Dauerleihgabe erheblich gestärkt. 

Foto: Über den großen Wasserspeicher bei Großeinsätzen freuen sich (v. l.) als Vertreter des Forstamtes Winfried Frölich sowie für die Feuerwehren Matthias Schmidt, Jens Feye, Stefan Bruns, Bürgermeister Sven Stratmann, Martin Mosebach und Martin Warnke.

Pufferspeicher


DSC_0012

logo